Die freiwachsende Blütenhecke

Weigelia Blütenhecke

Die freiwachsende Blütenhecke

Ein Gartenelement, das sowohl Sichtschutz als auch jede Menge Hingucker bietet, ist die freiwachsende Blütenhecke. Sie nimmt mit min. 1,5 m Tiefe mehr Platz ein als eine formal geschnittene Hecke, geizt aber zu keiner Jahreszeit mit Attraktionen: Blüten vom Winter bis in den Sommer, schöne Laubfärbungen, Beerenschmuck und immergrünes Laub können geschickt kombiniert werden.

Hast du sehr viel Platz, kannst du die Hecke sogar in zwei Reihen hintereinander anlegen. Das bietet den Vorteil, dass dunkellaubige Sträucher als Hintergrund für helle Blüten fungieren können. Ein guter Mittelweg ist es, die Sträucher leicht versetzt zu pflanzen. So hält sich der Mehrbedarf an Platz in Grenzen. Doch auch, wenn du eine gerade Reihe pflanzen willst, solltest du die Sträucher nicht wahllos aneinanderreihen.

Pflanzreihenfolge

Jedes Gehölz lässt sich in eine oder mehrere der folgenden neun Kategorien einteilen:

  • Frühlingsblühend
  • Frühsommerblühend
  • Sommerblühend
  • Auffällige Herbstfärbung
  • Winterblühend
  • Beerenschmuck
  • Ganzjährig gefärbtes Laub
    • dunkel
    • hell/panaschiert
  • Besondere Wuchsformen
  • Immergrün

Dunkle Laubfärbungen und Immergrüne werden in die zweite Reihe oder nach hinten versetzt gepflanzt. Verwendest du mehrere dunkle Sträucher, schau, dass du sie gleichmäßig verteilst. Winterblüten sind oft sehr zart und hell und kommen vor, bzw. neben dunklem Laub besser zur Geltung. Von einem dunklen Hintergrund profitieren auch Korkenzieher- und Trauerformen, die meist im unbelaubten Zustand, also im Winter, besonders auffallen. Und schließlich wirkt auch helles und panaschiertes Laub neben dunklem Laub noch leuchtender und lebendiger.

weißpanaschierter Hartriegel vor Blut-Pflaume

Frühlings- und Sommerblüher sind zur Blütezeit komplett belaubt und bilden quasi selbst den Hintergrund für ihre Blüten. Genau wie Sträucher mit auffälliger Herbstfärbung kannst du sie auf der ganzen Länge verteilen. Frühlingsblüher und Beerenschmucksträucher fallen dann auf, wenn alles andere kahl ist. Sie wirken also auch an Stellen, die den Rest des Jahres schwerer einzusehen sind.

An den Rändern der Hecke kannst du Sträucher pflanzen, die in mehreren Kategorien glänzen. Sie bilden einen fulminanten Abschluss. Auch bei kürzeren Hecken ist es sinnvoll, Sträucher mit mehreren Zieraspekten zu wählen. Ich würde in so einem Fall z. B. dem Flügel-Spindelstrauch trotz dessen unschlagbarer Herbstfärbung die Kupfer-Felsenbirne vorziehen. Sie färbt sich im Herbst auch toll und bietet dazu im Frühling schöne weiße Blüten, während der Flügel-Spindelstrauch das ganze restliche Jahr über recht unauffällig aussieht.

Die Pflanzabstände in einer freiwachsenden Blütenhecke lassen sich nicht pauschalisieren, sondern müssen für jeden verwendeten Strauch individuell eingehalten werden. Sie betragen ca. ein bis drei Meter. Bei einer zwanzig Meter langen Hecke muss man sich also für ca. zehn Sträucher entscheiden.

Empfehlenswerte Sträucher

Bei der Auswahl von Sträuchern für die freiwachsende Blütenhecke achte ich darauf, dass sie möglichst mehrere Zieraspekte aufweißen und ca. zwischen zwei und sechs Metern groß werden. Bei einer zweireihigen Anpflanzung kommen auch kleinere Sträucher in Betracht.

Frühlingsblühende Gehölze

  • Kornelkirsche (Cornus mas, bis 4 m, gelb)
  • Kurilen-Kirsche (Prunus nipponica var. kurilensis, bis 2 m, rosa)
  • Vorfrühlings-Kirsche (Prunus x yedoensis ‘Moerheimii’, bis 5 m, weiß bis rosa, Hängeform)
  • Blutjohannisbeere (Ribes sanguineum, bis 4 m, dunkelrosa)
  • Blut-Pflaume (Prunus x cistena ,  bis 5 m, rosa bis weiß, purpurrotes Laub)
  • Braut-Spiere (Spiraea x arguta, bis 2 m, weiß, überhängend)
  • Großblumiger Duft-Schneeball (Viburnum x carlcephalum, bis 5 m, weiß, Herbstfärbung)
  • Stern-Magnolie (Magnolia stellata, bis 4 m, weiß)
  • Flieder (Syringa spec., bis 3 m, weiß, flieder, violett)
  • Apfelrose (Rosa rugosa, bis 2 m, pink)

Rosa rugosa mit BrautspiereFlieder

Frühsommerblühende Gehölze

  • Deutzie (D. x magnifica, D. crenata, bis 3 m, weiß bis rosa, blühen auch im Schatten)
  • Weigelie (Weigela florida, bis 3 m, rosa bis dunkelrot)
  • Pfeifenstrauch (Philadelphus Hybriden, bis 4 m, weiß, duftend)
  • Perlmuttstrauch (Kolkwitzia amabilis, bis 4 m, weiß bis rosa, überhängend)
  • Blüten-Hartriegel (Cornus florida, C. kousa, bis 6 m, weiß bis rosa)
  • Pracht-Spiere (Spiraea x vanhoutii, bis 3 m, weiß, Herbstfärbung)
  • Geißblatt (Lonicera tatarica, weiß bis rosa, bis 4 m)
  • Schneeball (Viburnum plicatum, V. opulus, bis 5 m, weiß, Herbstfärbung)
  • Strauchrosen (Rosa Hybriden, Rosa Pendulina-Gruppe, Rosa Spinosissima-Gruppe)

WeigelieDeutzie

KolkwitziaWeigelie mit Braut-Spiere

Sommerblüher

  • Sommerflieder (Buddleja davidii, bis 2 m, nicht alle Sorten frosthart, treiben z. T. aber wieder aus; gut frosthart z. B.: ‘Nike’ helllila, ‘Purple Prince’ violett, ‘Niobe’ purpurviolett)
  • Weißer Spierstrauch (Spiraea alba, bis 2 m, weiß)
  • Breitblättriger Spierstrauch (Spiraea latifolia, bis 2 m, weiß bis rosa)
  • Schön-Spiere (Spiraea sargentiana, bis 2 m, weiß)
  • Schneeball (z. B. Viburnum betulifolium (rote Beeren), V. henryi, V. lobophyllum, bis 5 m, weiß)
  • Säckelblume (Ceanothus x delilanus, bis 2 m, blau, für geschützte Lagen)
  • Silberkerzenstrauch (Clethra alnifolia, bis 5 m, weiß, Herbstfärbung)
  • Fieder-Spiere (Sorbaria tomentosa, bis 5 m, cremeweiß)
  • Tamariske (Tamarix ramosissima, bis 4 m, rosa)
  • Strauchrosen (Rosa Hybriden, Rosa Moyesii-Gruppe, Rosa Rubiginosa-Gruppe, Rosa Rugosa-Gruppe)

Laubfärbungen

  • Flügel-Spindelstrauch (Euonymus alatus, bis 3 m, herbstliches Magentarot)
  • Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus, bis 4 m, leuchtend rote Herbstfärbung)
  • Kupfer-Felsenbirne (Amelanchier lamarckii,  bis 5 m, orange-rote Herbstfärbung, weiße Blüte im Frühjahr)
  • Apfelbeere (Aronia melanocarpa, bis 2m, orange-rote Herbstfärbung, weißen Blüten im Mai, essbaren Früchte)
  • Perückenstrauch (Cotinus coggygria, bis 5 m, bronzenes oder gelbgrünes Laub)
  • Fächer-Ahorn (Acer palmatum, bis 5 m buntes Laub oder Herbstfärbung)
  • Hartriegel (Cornus alba, bis 2 m, panaschiertes Laub)
  • Blut-Hasel (Corylus avellana ‘Fuscorubra’, bis 10 m, verträgt Rückschnitt, dunkelweinrotes Laub)
  • Blut-Pflaume (Prunus x cistena, bis 5 m,purpurrotes Laub, rosa bis weiße Blüten)
  • Silber-Ölweide (Elaeagnus commutata, bis 4 m, silbernes Laub)
  • Gold-Liguster (Ligustrum ovalifolium ‘Aureum’, bis 5 m, gelbgrünes Laub)
  • Gold-Fasanenspiere (Physocarpus opulifolius ‘Luteus’, bis 3 m, gelbes Laub)
  • Gold-Hopfenstrauch (Ptelea trifoliata ‘Aurea’, bis 3 m, gelbes Laub)
  • Schneeball (Viburnum opulus ‘Aureum’, bis 5 m, gelbes Laub)

Gold-LigusterGold-Liguster mit BerberitzeBlut-PflaumeBlut-Hasel

Winterblüher, Immergrüne und

Beerenschmuck

  • Stechpalmen (z. B. Ilex aquifolium, I. crenata, ca. 4 m, z. T. panaschiert, weibliche Exemplare mit rote Beeren)
  • Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus, bis 7 m immergrün, ist nur bedingt empfehlenswert, da er  empfindlich auf Wintersonne reagiert)
  • Oster-Schneeball (Viburnum ×burkwoodii, bis 3,5 m, immergrün, im Frühling weiß bis rosa blühend)
  • Runzelblättriger Schneeball (Viburnum rhytidophyllum, bis 4 m, immergrün, im Frühling weiß blühend)
  • Winterblühender Bodnant-Schneeball (Viburnum × bodnantense, bis 5 m, sommergrün, winterblühend, Fliederduft)
  • Feuerdorn (Pyracantha Coccinea-Hybriden, bis 3 m, immergrün, gelber bis roter Beerenschmuck, weiße Blüte im Frühsommer)
  • Immergrüne Berberitze (z.B. Berberis linearifolia, bis 2 m, orange Blüten im Frühling, bestachelt)
  • Sommergrüne Berberitze (z. B. Berberis thunbergii, bis 2 m,  schöne Herbstfärbung und Beerenschmuck; Sorte ‘Atropurpurea’ mit kupferfarbenem Laub, bestachelt)
  • Zierapfel (z.B. Malus sargentii, bis 3 m hoch, kleine rote Früchte, weiße Blüte im Frühjahr)
  • Saphierbeere (Symplocos paniculata, bis 2,5 m, blaue Beeren)

Besondere Wuchsformen

  • Korkenzieher-Hasel (Coylus avellana ‘Contorta’, bis 2 m, grünlaubig; C. maxima ‘Red Majestic’, bis 2,5 m, rotlaubig)
  • Hänge-Felsenmispel (Cotoneaster flococcsus, bis 2 m, mit roten Beeren)
  • Stacheldrahtrose (Rosa sericea subsp. omeiensis fo. pteracantha, bis 5 m, auffällig breite, rote Dornen)
  • Korkenzieher-Weide (Salix matsudana ‘Tortuosa’, bis 4 m)
  • Hänge-Weide (Salix caprea ‘Pendula’, Hochstämmchen)
  • Hänge-Erbsenstrauch (Caragana arborescens ‘Pendula’, Hochstämmchen)
  • Hänge-Steppenkirsche (Prunus x eminens ‘Gloriette’, 3-4 m, Blüte im Frühjahr)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>