Pflanzen für die Beeteinfassung

Lavendelhecke2

Pflanzen für die Beeteinfassung

Ob eine Pflanze als Beeteinfassungs in Frage kommt, hängt von ihrer Wuchsform, Höhe und “Ganzjahresperformance” ab. Kompakte Wuchsformen oder Bodendecker, die ca. fünf bis 40 cm Höhe erreichen, sind gut geeignet. Mit “Ganzjahresperformance” meine ich, ob die Pflanze das ganze Jahr über einen attraktiven Eindruck macht. Schließlich steht die Einfassung immer in erster Reihe und soll eher andere kaschieren, als selbst kaschiert zu werden. Aus diesem Grund eignen sich Blattschmuckstauden besonders gut als Beeteinfassung. Aber auch Dauerblüher, d. h. Stauden, die es auf drei bis vier Monate Blütezeit bringen, kannst du dafür verwenden. Tendierst du in Richtung Bauerngartenstil, kannst du als Beeteinfassung auch niedrige Hecken in Betracht ziehen.

Einfassung mit Lavendel

Ob du dich für eine Pflanzensorte entscheidest oder verschiedene Arten kombinierst, hängt von deinem Geschmack und Stil ab. Bei Kombinationen verschiedener Arten oder Sorten empfiehlt es sich größere Pflanzengruppen (ca. 0,5 bis 1 m lang) abzuwechseln um ein großzügiges Bild zu erreichen. Alternierst du einzelne Pflanzen, wirkt die Pflanzung schnell unruhig und “kindisch”.

Blattschmuck-Stauden

Frauenmantel (Alchemilla spec.) in seinen verschiedenen Sorten schmückt sowohl mit seinen Blättern als auch mit seinen gelbgrünen Blütenwolken, die im Juni erscheinen. Rosemary Verey empfiehlt, die gesamte Pflanze nach der Blüte abzuschneiden, innerhalb von zwei Wochen wüchsen frische Blätter nach. Ich hab das noch nicht ausprobiert, einen Versuch ist es jedoch wert, da die Blätter im Spätsommer immer etwas braun werden.

Frauenmanteleinfassung

Kleine Funkien-Sorten (Hosta Hybriden) gibt es mit grünen, bläulichen, gelben, oder panaschierten Schmuckblättern. Sie eignen sich für halbschattige und schattige Beete.

Teppich-Sedum (Sedum spurium) gibt es mit grünen oder roten Blättern und rosa Blüten, während sich die Polster-Fetthenne (Sedum Hybriden) mit hellgrünen Blätter und gelben Blüten schmückt. Beide kommen für sonnige, eher trockene Standorte in Frage.

Blütenschmuck-Stauden

Zwischen Blattschmuck und Blütenschmuck steht eine eher ungewöhnliche Pflanze als Beeteinfassung, die jedoch aus dem Kräutergarten gut bekannt ist: der Schnittlauch (Allium schoenoprasum). Die hübschen pinken oder weißen Blütenbälle, die sich im Mai aus dem Stängelmeer erheben, wirken in Massen gepflanzt wirklich verschwenderisch. Nach der Blüte vertrocknen die Blütenhalme und können leicht rausgezogen werden. Wenn du nicht willst, das sich die Pflanzen versamen, musst du die Blütenbälle schon vorher entfernen.

SchnittlauchheckeSchnittlauchknospenSchnittlauch mit Thymian

Ähnlich wie der Schnittlauch wirkt die Grasnelke (Armeria maritima) mit ihren pinken oder weißen Blütenköpfen. Sie wächst in Horsten, die dazu neigen, von innen her zu verkahlen. Es ist also ratsam, die Pflanzen immer mal wieder zu teilen. Auch andere Familienmitglieder der Nelkengewächse, wie z. B. Feder-Nelken (Dianthus plumarius), Pfingst-Nelken (Dianthus gratianopolitanus) oder das Herbst-Leimkraut (Silene schafta), sind als Beeteinfassung empfehlenswert.

GraßnelkeGrasnelkePechnelke

Die Hängepolster-Glockenblume (Campanula porscharskyana) sieht man immer öfter als Beeteinfassung. Violette Blüten und hübsches Laub, passt.

Die Katzenminze (Nepeta x faassenii) überzeugt mit einer langen Blütendauer (von Mai bis Juli) und hübschem, leicht grüngräulichem Laub auf sonnigen Standorten. Schneidet man sie nach der Blüte handbreit über dem Boden ab, schiebt sie im Herbst eine Nachblüte.

Auch in der Gattung Storchschnalbel gibt es einige Vertreter, die sich als Einfassungspflanzen eignen. Der Graue Storchschnabel (Geranium cinereum) und Hybriden des armenischen Storchschnabels (Geranium Psilostemon-Hybriden) blühen wunderschön und wachsen recht kompakt.

Niedrige Hecken

Es gibt einige Halbsträucher aus der Familie der Lippenblütengewächse, die sich als Beeteinfassung eignen. Alle benötigen einen oder zwei Rückschnitte im Jahr (nach der Blüte und im Frühling) um schön kompakt zu bleiben. Die meisten Vertreter duften und lassen sich auch als Würzkräuter verwenden. Als da wären:

  • Ysop (Hyssopus officinalis, blüht im Juli rosa bis violett)
  • Lavendel (Lavandula angustifolia, blüht im Juli violett)
  • Graues Heiligenkraut (Santolina chamaecyparissus, blüht im Juli gelb, man kann die Blüte durch einen Schnitt unterdrücken, nicht ganz winterhart)
  • Bergbohnenkraut (Satureja montana, blüht im Juli weiß bis rosa)
  • Thymianarten (Thymus spec.) schmücken mit weißen bis rosa Blüten und zum Teil panaschierten Blättern (z. B. der Zitronen-Thymian Thymus x citriodorus)

Lavendelhecke

Auch das Sonnenröschen (Helianthemum Hybriden) und die Schleifenblume (Iberis sempervirens) sind Halbsträucher und sollten nach der Blüte zurückgeschnitten werden. Beide verlangen volle Sonne, andernfalls leidet die kompakte Form.

Schleifenblume mit HasenglöckchenSonnenröschen

Als immergrüne Beeteinfassung kommen Buchsbaum (Buxus sempervirens) und der Spindelstrauch (Euonymus fortunei) in Frage. Letzteren gibt es in unzähligen Gelb- und Weißpanaschierungen (z. B. ‘Emerald Gold’ und ‘Harlequin’). Meiner Meinung nach wirkt es sehr unruhig, wenn verschieden panaschierte Spindelsträucher gemischt werden. Bleib lieber bei einer Sorte. Sieht dir das zu langweilig aus, dann kombiniere mit einfarbigem Spindelstrauch des selben Grüntons.

niedrige Bucheinfassung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>